Worum es in diesem Buch geht:


Der Waisenjunge Noé lebt in einer Welt, in der alles durch Töne und Klänge bestimmt ist. In seinem Heimatdorf wird er von Familie zu Familie weitergereicht, um Hilfsarbeiten zu verrichten. Er hat es nicht leicht, denn seine Gabe, besondere Klänge zu hören, macht ihn zum Außenseiter. Nur Minu, die Tochter des Wirts, versteht was in ihm vorgeht. Gemeinsam träumen sie davon, das Dorf zu verlassen und in der Klangwelt ihr Glück zu suchen.

Als ein fahrender Händler ins Dorf kommt, packt Noé die Gelegenheit beim Schopf und bringt diesen dazu, ihn als Lehrling mitzunehmen. Minu muss er dafür zurücklassen.

Trotz der vielen neuen Orte, die er mit dem Händler bereist und der unglaublichsten Töne, die er dabei hört, vermisst er Minu. Der griesgrämige Händler Per macht es ihm nicht leicht und lässt ihn spüren, dass er nicht viel von ihm hält. Doch Noé merkt bald, dass Per ein dunkles Geheimnis hat, das er nur zusammen mit Minu lüften kann.

Was mir an Der Händler der Töne gefallen hat:


Stell dir vor, du fühlst mit deinen Ohren und hörst mit deinen Augen! Ich weiß, das hört sich total verrückt an, doch genauso kannst du dir die Klangwelt vorstellen.

Jeder Ton hat seine eigene Wirkung. Manche würzen Speisen, andere lassen dich als Badezusatz entspannen, wieder andere heilen die unterschiedlichsten Beschwerden und Krankheiten. Selbstverständlich gibt es auch seltene magische Töne, die wunderbare Dinge vollbringen können.

Besonders faszinierend finde ich die Klangbögen, eine besondere Anordnung von Tönen, mit denen man in kurzer Zeit an jeden Ort der Klangwelt reisen kann. Kein Wunder also, dass Töne in Noés Welt das Wertvollste sind, das es gibt.

Diese Geschichte lässt sich mit nichts vergleichen, das du bisher in diesem Blog gelesen hast. Die Klangwelt, in der sie spielt, ist so besonders und fabelhaft, dass sich dein Kopf automatisch auf die Suche nach den dazu passenden Bildern macht.
Dieser Fantasie-Kick ist für mich ist das Schönste, was mir das Lesen eines Buches schenken kann.

Aber was erzähle ich hier so viel – überzeuge dich in dieser Leseprobe einfach selbst!

Liebe Eltern:


Es ist nicht immer ganz einfach, ein Buch zu finden, das sich aus dem großen Angebot von Kinder- und Jugendbüchern abhebt. Wenn Sie also etwas Besonderes suchen, dann lege ich Ihnen die Geschichte von Noe und dem Händler der Töne ans Herz. Die Abenteuergeschichte – ja, es wird auch richtig spannend 😉 – rückt Werte, wie Freundschaft und Zusammenhalt in den Mittelpunkt.

„Der Händler der Töne“ ist alles andere als Mainstream und braucht durch die komplexe Darstellung der Fantasiewelt und die großartigen Fantasiewörter sicher auch mehr Aufmerksamkeit beim Lesen. Deshalb halte ich die Altersempfehlung des Verlags ab 10 Jahre für eine Spur zu niedrig.

Ideal für Fantasy-Fans und Leseratten mit besonders großer Fantasie!

Buch direkt in unserem Onlineshop bestellen


Einfach – bequem – sicher!
Hier geht es direkt zum Buch in unseren Onlineshop.